Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 24.02.2020

Übungen mit Sitzkissen Yoga

Yogakissen gibt es so einige auf dem Markt, Übungen mit Sitzkissen Yoga sind keine Seltenheit mehr. So wird Deine Stunde Yoga zu einem besonderen Erlebnis.

Direkt zum >Yogakissen Test

Anzeige

Anfänger: Leichte Übungen mit Sitzkissen Yoga

Aller Anfang ist schwer. Das gilt auch für Yoga. Hat man den Dreh raus, kann man verschiedene Biegungen und Dehnungen vornehmen. Doch dahin ist ein langer Weg. Übungen mit Sitzkissen Yoga sollten auf jeden Fall dem eigenen Können angepasst werden. Überforderungen zu Beginn bringen nichts. Die Yogakissen Typen sind hier relevant. Damit Du diese auch findest, kannst Du den Yogakissen Vergleich näher betrachten. Dieser gibt Aufschluss über die verschiedenen Arten.

Übungen mit Sitzkissen Yoga

Finde die passenden Übungen für das Sitzkissen

Zu Beginn wirst Du Übungen im Sitzen durchführen. Diese sind einfacher. Nach und nach können diese erweitert werden. Yoga-Sitzkissen sind Dir dabei eine sehr gute Hilfe. Sie unterstützen Deinen Rücken. Ein gerader Rücken ist sehr wichtig. Deswegen sind Übungen mit Sitzkissen Yoga für Anfänger sehr gut geeignet. Schon der Schneidersitz auf dem Meditationskissen ist der Einstieg in die Thematik Yoga. Du wirst schnell Fortschritte feststellen. Zuerst müssen Deine Bänder gedehnt werden. Auch die Muskeln müssen sich erst an diese Form gewöhnen. Deswegen nicht überstrapazieren.

Fortgeschrittene: Übungen mit Sitzkissen Yoga

Hast Du schon beim Yoga rein geschnuppert? Grundlegende Übungen wie den Schneidersitz kennst Du schon? Dann kannst Du die Übungen mit Sitzkissen Yoga erweitern. Zu Beginn wäre es sinnvoll, die Dauer der Einheiten zu verlängern. Hast Du vorerst bei Übungen mit Sitzkissen Yoga 10 Minuten ausgehalten? Dann versuche jetzt auf 20 Minuten oder länger zu erweitern. Behalte Deine Übungen bei. Nun würden sich beispielsweise Rondo-Kissen für Übungen mit Sitzkissen Yoga eignen. Diese können in der Größe der Aufsitzfläche variieren. Greife ruhig zu etwas kleineren Kissen.

Anzeige

Festes Stützkissen für Yoga

14,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Februar 2020 3:38
Detailsbei
ansehen

Du kannst nun spezielle Übungen mit Sitzkissen Yoga ausprobieren. Starres, gerades Sitzen auf dem Polster wird nun nicht mehr abverlangt. Du kannst verschiedene Positionen einnehmen. Speziell die Beine kommen nun zum Einsatz. Doch welches Kissen eignet sich für diverse Verrenkungen?

Worauf musst Du achten bei der Yogakissen Wahl:

  • Die richtige Form
  • Die richtige Höhe
  • Gute Qualität
  • Gute Verarbeitung

Diese vier Aspekte sind beim Kauf eines Polsters für Übungen mit Sitzkissen Yoga wichtig.

Yoga ist eine spezielle Form der Meditation. Das Ziel ist bei beidem, Anspannungen los zu werden. Diese können mit diversen Übungen mit Sitzkissen Yoga problemlos entfernt werden. Wichtig ist, dass Du auch als Fortgeschrittener Deinen Körper nicht überforderst.

Experten: Anspruchsvolle Übungen mit Sitzkissen Yoga

Du bist mittlerweile Yoga Experte? Hast Yoga im Sitzen, Liegen, Stehen ausprobiert? Dann müssen wir Dir ja gar nichts mehr sagen. Du weißt, worauf es ankommt. Was wichtig ist, was vermieden werden soll. Aber auch als Experte kannst Du immer wieder Schwung in Deine Yoga Stunde einbringen. Wie fragst Du Dich? Lies Dir diesen Artikel durch, dann weißt Du es.

Direkt zum >Yogakissen Test

Als erstes spielt die Dauer eine Rolle. Dies haben wir auch schon Fortgeschrittenen geraten. Du kannst diverse Übungen mit der Dauer anpassen. Dadurch wird auch der Schwierigkeitsgrad erhöht. Du schaffst es locker, 30 Minuten im Schneidersitz zu verharren? Hast Du es schon mit 45 Minuten versucht? Oder sogar 60? Du wirst schnell merken, was Du Deinem Körper abverlangst. Steigere die Dauer, aber überfordere Dich nicht. Wenn Du die gesetzten 45 Minuten nicht schaffst, ist es auch kein Problem. Erweitere jeden Tag um 2-3 Minuten. Bald wirst Du das gesetzte Ziel erreichen.

Übungen mit Sitzkissen Yoga sind sehr vielseitig. Das Yogakissen ist mittlerweile kein Fremdwort mehr für Dich. Aber hast Du bei den Yoga Einheiten mit Kissen variiert? Nicht? Dann solltest Du das auf jeden Fall einmal versuchen! Es gibt ja bekanntlich verschiedene Formen und Höhen. Such Dir Deine Lieblingsübungen heraus. Oder nimm den Lotussitz her. Übe Dich in dieser Position. Jedoch auf verschiedenen Sitzkissen. Wähle einmal ein sehr hohes, dann ein niedriges. Variiere auch in der Form. Auf eckigen Kissen wird der Schwierigkeitsgrad gesenkt. Auf sichelförmigen Polstern erhöht.

Anzeige

Lotuscrafts Yogakissen Halbmond Shanti

37,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Februar 2020 3:38
Detailsbei
ansehen

Du bist noch immer nicht ausgeglichen? Dann stelle eigene Übungen zusammen. Du kennst die Grundschritte bereits. Probiere verschiedene Übungen mit Sitzkissen Yoga aus. Anregungen dazu findest Du auch in Fachliteratur oder im Internet. Lass Deiner Kreativität freien Lauf.

Yogakissen vergleichen + Test

Egal, ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Experte. Übungen mit Sitzkissen Yoga sind für jedermann geeignet. Passe diese einfach Deinem eigenen Können an. Danach kannst Du noch immer erweitern. Doch ausschlaggebend ist das Polster. Welches ist gut geeignet? Gibt es auch negative Aspekte der Modelle? Damit und noch viel mehr hat sich der Yogakissen Test beschäftigt.

Sehr beliebt ist beispielsweise das Yogakissen Halbmond. Dieses ist sehr flexibel, nicht so starr wie andere Modelle. Fortgeschrittene und Experten profitieren davon. Anfängern sollte von diesem Produkt jedoch abgeraten sein.

Das Zafu-Kissen würde sich für Beginner des Yogas besser eignen. Mach Dir am besten selbst ein Bild von den unterschiedlichen Kissen. Kaufe das, was Dich intuitiv anspricht. Manchmal ist das Bauchgefühl entscheidend. Nichts desto trotz, solltest Du Dir schon vor dem Kissen Kauf im Klaren sein, welche Übungen Du gerne machen möchtest.

Aktuelle Artikel im Blog:

Teile den Yogakissen Sport mit deinen Freunden

Anzeige



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!